Wissenswertes über die Züchterin

Ich heiße Martina Schreyl (geborene Petri), komme aus dem Raum Augsburg und beschäftige mich seit 20 Jahren mit dem Vierbeiner Hund. Schon die ersten Erfahrungen mit dem Lebewesen Hund haben mich fasziniert. Mit der Anschaffung meines ersten Hundes ist ein Traum für mich in Erfüllung gegangen. Wie viele Ersthundbesitzer bin ich auch in eine nahegelegene Hundeschule gegangen, in der mir erstmal beigebracht wurde, wie ich meinen Hund mit Konsequenz und Durchsetzungsvermögen erziehen kann. Das Resultat daraus war, mein Hund absolvierte die Begleithundeprüfung und wir erlernten auch den damals noch eher unbekannten Sport Agility.

Ich interessierte mich jedoch nicht nur für die Ausbildung, sondern auch für viele andere unterschiedliche Rassen, deren Merkmale und Eigenschaften.

Meine ersten beiden Hunde waren Schäferhunde und richtige Goldstücke in der Ausbildung. Als diese sehr alt wurden, beschloss ich mir eine eher exotische Hunderasse zuzulegen, der American Akita. Diara ist ein super Hund, aber für mein Temperament eher zu ruhig.

Mich interessierten auch Terrier, da diese sehr eigene Charaktereigenschaften haben, so kam Spike, der Yorki zu uns. Alle beide absolvierten einige Prüfungen und machten sehr viel Spaß.

Doch totzdem fehlte mir noch etwas Power, so kam ich zum Border Collie Pino. Mit ca. 4 Jahren hatte er allerdings so starke Spondylosen, dass er keinen einzigen Sprung mehr bewältigen konnte.

Durch Zufall kam in der Zeit auch noch Michl zu uns, der Labaussie von Mc Wolfi. Da er ein Mischling ist, kann man schlecht sagen, was mehr durch kommt, Labbi oder Aussie. Sein Wille zu arbeiten und sein Charakter sind echt traumhaft. Da mein Mann selbst eine Labbi Hündin hat, kam ich dann letztendlich zu meiner Traumrasse, dem Australian Shepard. Seid diesem Tag, als ich mir dann meinen eigenen Aussie ins Haus holte, bin ich von dieser Rasse hin und weg. Sie ist eine Mischung zwischen meinem damals so ausgeglichenen Schäferhund und meinem aktiven schnellen Border, genau das, was zu mir so gut passt. Diesen einmaligen Charakter versuche ich in meiner Zucht nun aufrecht zu erhalten und hoffe, dass nun viele in meinen Welpen auch ihren einmaligen Hund finden.