Unsere Hunde

Gina
(Labrador Hündin Geb. 21.12.2002)
 
Unser Labimädel Gina ist wie jeder Labi sehr gefräßig und liebt  ihre täglichen
Streicheleinheiten. Bei fremden Hunden ist sie sehr wählerisch und  nicht gleich
mit jedem „Gut Freund“, wenn sie aber einmal einen in ihr Herz geschlossen hat,
teilt sie auch gerne ihr Körbchen. Sie ist sehr gelehrig, aber auch übereifrig, was das
Lernen neuer Kommandos anbelangt. Gina ist bei uns im Rudel der „Teamplayer“ und
weißt dem Rudel die einzelnen Aufgaben zu.
 
 
 
 
 
 
 
 
Spike
(Yorkshire Terrier Rüde Geb. 16.02.2003)
 
Spiky ist der Kleinste bei uns im Rudel und muss sich schon ganz schön behaupten. Er
ist mit seinen stolzen 3,5 kg immer ganz vorne mit dabei und liebt Apportieren und
Agility. In unserem Rudel nennen wir ihn den informellen Führer, weil er sich stets an
der Chefin (Diara) orientiert und von jedem Hund geliebt und respektiert wird.
Seinen Menschen versucht er durch kleine Kunststückchen immer gut zu gefallen um
die ganze Aufmerksamkeit zu bekommen.
 
 
 
 
 
 
 
 
Diara
(Akita Inu Hündin Geb. 02.09.2003)
 
Sie ist die Anführerin in unserem Rudel und hat dementsprechend auch ein sehr
ausgeglichenes, ruhiges Wesen. Wenn es um Futter geht ist sie immer ganz vorne mit
dabei, beim Toben und Trainieren lässt sie jedoch lieber den anderen den Vortritt. In
einem Wort, sie ist eine richtige „Diva“, die nicht nur super schön aussieht, sondern
auch mit ihrem Auftreten begeistert. Ihr tolles Wesen hilft mir sehr beim Training mit
nervösen Hunden, die sich sofort von ihrer Ruhe anstecken lassen.
 
 
 
 
 
 
 
 
Pino
(Border Collie Rüde Geb. 29.01.2005)
 
Mein Sonnenschein Pino ist wie viele Border süchtig nach Spielzeug aller Art. Er
begeistert viele Menschen durch seine freundliche Art zu allem und jedem und
überzeugt  mit seinen Fähigkeiten das Erlernte auch im Alltag sinnvoll
umzusetzen. Kurz gesagt, er ist einfach ein Schatz. In unserem Rudel ist er der
Polizist. Er läuft beim Spaziergang vorne weg und informiert die anderen durch
stolzierendes Gehen, wenn uns etwas entgegen kommt.
Gleichzeitig ist er auch für die Körperpflege und die gute Laune im Rudel zuständig.
 
 
 
 
 
 
 
Michl
(Labrador-Aussi Mix Rüde Geb. 10.12.2005)
 
Unser Michl merkt sich Dinge sehr schnell und arbeitet dann auch ganz exakt. So nach
dem Motto entweder ganz oder gar nicht. Bei fremden Hunden kommt es immer ganz
auf die Sympathie an, er zeigt dann schon mal die Zähne, wenn der andere seine
Individualdistanz unterschreitet. In unserem Rudel ist er eher ein Sensibelchen und
liebt es mit Diara im Körbchen zu kuscheln oder sich bei uns auf den Schoß zu setzen.
Er ist ein ganz feiner Kerl, hat aber eben auch so seine Launen.
 
 
 
 
 
 
 
 
King Lui
(Cocker Spaniel Rüde Geb. 24.03.2007)
 
Lui ist der Clown in unserem Rudel. Er sorgt nach Cockerart immer für Stimmung im
Rudel. So kann er nicht verstehen, wenn ein Mensch das auch mal gar nicht so witzig
findet. Für ihn besteht die Welt aus Robben und Rolle über den Boden und Socken
herum tragen. Er ist eine Mischung aus Energiebündel und Kuschelmonster mit einer
ganz eigenen Art, die er dazu nutzt, jeden um den Finger zu wickeln. Besonders
vorbildlich verhält er sich im Umgang mit Artgenossen, die er sehr gut einschätzen
kann. Wir Menschen würden ihm in seiner Gruppe den Titel Schnösel geben, denn er
tut oft Dinge von denen er selbst nicht weiß, warum er sie tut ?
 
 
 
 
 
 
Tika
(Australian Shepherd Hündin Geb. 24.08.09)
 
 

Du wirst immer in unseren Herzen bleiben!

Zum Gedenken an Paco
(28.07.1994 – 29.12.2007)
 
1994 war ich bei deiner Geburt dabei. Du warst so klein, deine Augen und
Ohren noch geschlossen und doch wussten wir beide, uns verbindet ein
unsichtbares Band. Keiner konnte das verstehen, keiner wusste, dass du
derjenige bist, der mich fast 14 Jahre beschützen und begleiten sollte. Ich
weiß nicht wie ich es beschreiben könnte, aber es ist das Wunderbarste auf
der ganzen Welt, nie alleine zu sein und immer jemanden bedingungslos an
seiner Seite zu wissen. Jemand der spürt, ob man zornig oder fröhlich ist,
jemand der sich vor mich stellt, wenn Gefahr droht oder auf die Seite
weicht, wenn er mal nicht erwünscht ist.
Mein süßer Paco, Du hast mir so viel gegeben und nie was dafür erwartet,
Du hast Strafe entgegen genommen und mich trotzdem geliebt, Du hast
meine Wunden geleckt, damit sie schneller heilen und Du hast Deinen Kopf
unter meinen Arm gedrückt, wenn ich traurig war.
Schon damals hatte ich sehr viel von Dir gelernt und wollte nun dieses Wissen und auch dieses wunderbare Gefühl
auch an andere Menschen weiter geben. So nach und nach wurde dann aus uns zwei ein ganzes Rudel mit
einzigartigen, vierbeinigen Freunden, die wir zu unserem Team formten.
Am 24.12.07 feierten wir ein letztes Mal das schönste Weihnachten mit der ganzen Familie, ich schrieb noch an alle
unsere Freunde, wie glücklich wir sind, Dich nach der schweren Operation wieder gesund bei uns haben zu dürfen.
Schon als ich Dich mit dieser Magendrehung in die Tierklinik gefahren habe, hatte ich solche Angst, dass Du nie mehr
aufwachen würdest. Du warst aber so tapfer und hast alles über Dich ergehen lassen, um noch ein kleines bisschen
Zeit mit mir verbringen zu dürfen. Am 27.12 waren wir noch zusammen unterwegs und Du hast es so sehr genossen,
obwohl Du bestimmt wusstest, dass die Zeit knapp wird, weil Du nachts oft starke Schmerzen hattest. In der Nacht
auf den 29.12.07 wusste ich, dass Du mit Deinem Leben abgeschlossen hattest. Es war meine Pflicht, Dich von den
Schmerzen zu erlösen und mir mit diesem Schritt den allerbesten Freund zu nehmen.
Ich wusste, dass es nie einen Hund geben würde, der so ist wie Du, aber in jedem Einzelnen, der mir jetzt noch
geblieben ist, wird ein Teil meines Lieblings weiterleben.
Wenn der Schmerz jetzt genau der ist, vor dem ich immer so Angst hatte, so sehe ich wenigsten in jedem meiner
Vierbeiner ein kleines Stückchen Paco, der mir Kraft gibt.
Mein lieber Paco, ich hab Dir damals geschworen, dass uns keiner mehr trennen kann und so ist es auch.
Du wirst für immer in meinen Gedanken bleiben, nur Dein Körper war zu schwach, um noch weiter mit mir in
dieser Welt zu leben.
Du bleibst für immer meine Nummer 1, ich werde Dich niemals vergessen. Leb wohl mein Kleiner, ich hab Dich
schrecklich lieb.
 
Dein Tinchen